HAPPY BOX geht in die nächste Runde

0 Comment
619 Views

Seit 2015 steht hinter dem Projekt HAPPY BOX ein tolles und motiviertes Team von Menschen aus ganz Deutschland. Der Fokus in den ersten Jahren lag darauf, Willkommenspakete in Form von HAPPY BOXen für geflüchtete Menschen zu sammeln. Wir haben dabei mit vielen HAPPY BOXen unglaublich tolle Momente erlebt und geflüchtete Menschen glücklich gemacht. Auf der anderen Seite haben wir auch die Gesellschaft dazu angeregt, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, eine liebevolle Box zu packen und fremde Menschen zu begrüßen. Wir blicken also insgesamt auf eine für uns sehr erfolgreiche Zeit zurück.

Seit Ende des letzten Jahres haben wir uns mit der Weiterentwicklung des Projektes beschäftigt. Wir haben das Projekt überarbeitet und unsere neuen Ideen in das angepasste Konzept übernommen. Als größte Veränderung möchten wir die Zielgruppe ausweiten und dadurch noch mehr Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Daher wollen wir in der Zukunft den Fokus nicht ausschließlich auf geflüchtete Menschen legen, sondern zusätzlich – je nach Bedarf – für ganz verschiedene Einrichtungen beispielsweise für Kinderheime, Obdachlose oder Altenheime Spenden sammeln.

Gleichzeitig wollen wir uns nicht mehr auf reine HAPPY BOXen beschränken, wie ihr sie bisher kennt. Neben frei zusammengestellten Boxen möchten wir in entsprechenden Unterkünften, Organisationen etc. nachfragen, was aktuell gebraucht wird und somit gezielt Spenden sammeln und helfen. Die gesammelten Spenden haben dann ggf. nicht mehr die Form einer Box sondern werden als einzelne Produkte gespendet.

Dadurch möchten wir insgesamt stärker auf aktuelle Bedürfnisse eingehen noch gezielter helfen. Der Schwerpunkt liegt dabei zunächst in den Städten Hannover und Hildesheim. Unsere Teams arbeiten dort gezielt an der Ausarbeitung des Projektes und starten bald mit der konkreten Umsetzung 🙂 Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Hier nochmal kurz und knapp zusammengefasst:

• HAPPY BOXen oder einzeln gespendete Produkte können nun auch in Form von Sofortspenden gesammelt werden. Dabei werden wir jeweils vorher bekannt geben, was aktuell dringend benötigt wird und in welcher Form wir sammeln.
• Die benötigten Dinge können ganz unterschiedliche Sachen sein und auch hier freuen wir uns wie bisher über eure Kreativität! Ob ihr beispielsweise gekaufte, gebrauchte oder selbstgemachte Schals, Handschuhe oder Mützen für Obdachlose spendet oder euch lustige und besondere Spielzeuge für Kids überlegt: auch mit konkreteren Vorgaben, freuen wir uns über eure eigenen Ideen und eure individuelle Umsetzung 🙂
• Da in Unterkünften oder Organisationen häufig auch größere Sachen benötigt werden, möchten wir in diesen Fällen vermehrt mit größeren Unternehmen kooperieren, um eine Finanzierung oder Unterstützung dieser Anschaffungen zu erzielen.

Aktuell sind wir in den letzten Vorbereitungen für die erste Sammelphase – seid also gespannt. In Hannover und Hildesheim werden gerade unsere tollen Sammelstellen der letzten Jahre kontaktiert und zusätzlich neue gesucht. Dann kann die erste Sammelphase starten. Wir freuen uns schon riesig!