Auf in die Kälte!

0 Comment
750 Views

Eisige Temperaturen ziehen aktuell über Deutschland. Für die meisten von uns ist das kein Problem – wir kuscheln uns zu Hause warm ein und ziehen unsere dicke Winterjacke an, wenn wir rausgehen.

Einige Menschen haben jedoch keine Möglichkeit, sich durch ein warmes zu Hause und gute Kleidung vor der Kälte zu schützen und sitzen stattdessen draußen in der Stadt. Es gibt viele Projekte, die Obdachlose mit Lebensmitteln und warmer Kleidung unterstützen oder ihnen einen geschützen Schlafplatz bieten.

Auch wir machten uns daher am Wochenende ganz spontan auf dem Weg: Uns geht es wie immer um ein positives Zeichen und schnelle und einfache Hilfe. Also durchsuchten wir unsere Kleiderschränke nach nicht mehr genutzten Winterklamotten und kauften in der Stadt Socken, Mützen, Schals und dicke Decken.

Vollgepackt gingen wir in die Stadt, haben Menschen auf der Straße angesprochen und ihnen unsere Spenden angeboten. Die Freude war groß – seien es nur ein paar neue Wintersocken und ein Thermobecher mit heißem Kaffee. Innerhalb weniger Stunden konnten wir zehn Menschen ein Lächeln schenken. Für uns war das eine ganz neue und vor allem schöne Erfahrung! Gleichzeitig konnten wir sehen, dass sich bereits viele Leute um Obdachlose kümmern – so erzählten sie uns beispielsweise, dass sie heute schon Kaffee geschenkt bekommen haben oder keine neue Mütze brauchen. Für uns ein schönes Zeichen!

Auch ihr könnt ganz einfach helfen: Schnappt euch einen Schal, eine Mütze oder eine alte Jacke und unterstützt so Menschen auf der Straße. Es geht einfach und ein Lachen bekommt ihr auch – versprochen. Ihr könnt die Klamotten aber auch an Kältebussen, Bahnhofsmissionen oder bei anderen Hilfsorganisationen abgeben, die diese dann direkt verteilen.